KASTO: Entwicklung benutzerfreundlicher Human Machine Interface (HMI) Konzepte für den Einsatz in Emerging Markets

Benutzerfreundliche Human Machine Interfaces zeichnen sich durch besonders leichte Bedienbarkeit aus.
© Fraunhofer IPA

Benutzerfreundlichkeit von Maschinen und Anlagen gewährleisten

Ziel des Projekts mit dem Unternehmen KASTO Maschinenbau war es, insbesondere benutzerfreundliche Human Machine Interfaces für den Einsatz in unterschiedlichen Zielmärkten zu entwickeln.

Frugale Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie genau auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind und sich auf Kernfunktionen fokussieren, wodurch eine kosteneffiziente Herstellung möglich ist. Insbesondere für Schwellenländer ist es dabei essentiell, dass die Produkte einfach zu bedienen sind. Frugale Maschinen und Anlagen müssen besonders benutzerfreundlich gestaltet sein, da sie in diesen Ländern oftmals von gering-qualifiziertem Personal bedient werden. Wenn keine ausreichende Benutzerfreundlichkeit gewährleistet ist, dann werden die Maschinen falsch oder ineffizient bedient. Folge: Zum einen können vorhandene Funktionen oder Performance nicht umfänglich genutzt werden. Zum anderen erfüllt die Maschine das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Die Herausforderung bei der Gestaltung einer benutzerfreundlichen Bedienung ist zum einen, dass die Auffassungen von Benutzerfreundlichkeit sich länderspezifisch unterscheiden können. Zum anderen ist es notwendig, die hohe Komplexität von Maschinen und Anlagen soweit für den Nutzer herunterzubrechen, dass eine einfache Bedienung möglich ist.

Projektablauf

Angelehnt an die Kenntnisse zu grundlegenden Denkmustern des Menschen und an innovativen Produkten aus der Konsumerelektronik, entwickelte KASTO in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IPA Konzepte für benutzerfreundliche Human Machine Interfaces . Um eine einfache Anpassung der Konzepte an unterschiedliche Märkte zu gewährleisten, erfolgte die Konzeption unter Berücksichtigung länderspezifischer Merkmale. Die Überlegungen wurden in der Praxis überprüft, indem das Konzept am Beispiel einer Sägemaschine von KASTO umgesetzt wurde. Zugleich bewerteten es potentielle Nutzer aus verschiedenen asiatischen Ländern. Die positiven Bewertungen potentieller Nutzer und von KASTO bestätigten, dass das Vorgehen für die Entwicklung von Human Maschine Interfaces für unterschiedliche Zielmärkte geeignet ist. Insbesondere gering-qualifiziertes Personal profitiert von den im Projekt entwickelten Konzepten.

Projektnutzen

  • Einfache Bedienbarkeit der Maschine
  • Länderspezifische Subjektivität der Benutzerfreundlichkeit berücksichtigt
  • Funktionalität der Maschine ausnutzen
  • Fehlbedienung vermeiden

Gefördert durch

BW_Ministerium_MWAW

Unsere Partner

Logo des Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus
Fraunhofer IPA Logo
Logo Fraunhofer IAO
Fraunhofer IBP Logo