Automatisiertes Entpacken von Bauteilen aus dem SLS-Prozess

Symbolische Darstellung der Handhabung von Kunststoffpulvern für die additive Fertigung
© Fraunhofer IPA

Im selektiven Lasersinter Prozess für Kunststoffe werden Bauteile additiv in einem Pulverbett aufgebaut. Nach dem Bauprozess liegen die Teile somit in einem Pulverkuchen und müssen „entpackt“ werden. Dieser Schritt wird derzeit meist manuell ausgeführt und kann schädlich für Mensch und Umwelt sein.

Projektablauf

Um diesen Vorgang zu automatisieren und den Pulverkreislauf an dieser Stelle zu schließen, sollte im vorliegenden Exploring Project mit der Dustcontrol GmbH untersucht werden, ob industrielle Absaug- und Abscheidetechnik genutzt werden kann, um eine kostengünstige, automatisierte Lösung zu realisieren.

Innerhalb des Projektes konnte nachgewiesen werden, dass industrielle Stausauger mit Zyklonabscheider genutzt werden können, um Pulver aus Bauräumen abzusaugen, ohne dass die Pulvereigenschaften signifikant verändert werden. Somit war es möglich, derartige Systeme für die Reinigung und Entpulverung additiv gerfertigter Bauteile zu nutzen.

Projektnutzen

  • Vereinfachung und Automatisierung des Entpackvorgangs von pulverbasierten additiven Fertigungsverfahren
  • Verbesserung von Arbeitssicherheit und Ergonomie bei Arbeitsabläufen im Post-Processing der additiven Fertigung
  • Erweiterte Anwendbarkeit von Lösungen der Absaugtechnik im Anwendungsfeld der additiven Fertigung

   

Unsere S-TEC Partner

Fraunhofer IPA Logo
Logo Fraunhofer IAO
Fraunhofer IBP Logo