Zentrum für Leichtbau­technologien

Das Zentrum für Leichtbautechnologien entwickelt gewichtsoptimierte Produktionssysteme sowie Lösungen für den Bearbeitungs- und Recyclingprozess von Multi-Materialverbunden.
© Fraunhofer IPA; Foto: Rainer Bez

Das Zentrum für Leichtbautechnologien (ZLB) unterstützt bei der Entwicklung und Umsetzung von Leichtbaulösungen in Maschinen, Anlagen und Produktionssystemen. Hierbei verfolgt das ZLB drei Schwerpunkte:

  • Konstruktiver Leichtbau im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau
  • Bearbeitungstechnologien im Leichtbau
  • Füge-, Trenn- und Recyclingverfahren für Leichtbauwerkstoffe

Die Zentrumspartner des ZLB

Fraunhofer IPA Logo

Das ZLB entwickelt und erforscht mechanische Bearbeitungsverfahren (u.A. Bohren, Fräsen, Drehen, Sägen) für Leichtbauwerkstoffe, Multi-Materialsysteme und hybride Werkstoffe, ebenso wie die notwendigen begleitenden Prozesse wie Absaug-, Spann- und Montagetechniken. Ferner liegt der Fokus auf der Entwicklung konstruktiver Leichtbaulösungen für Maschinen, Anlagen und Geräte, die durch »Radikalleichtbau« zu einer Gewichts-, Energie- und Kostenreduktion führen. Die Entwicklung reicht dabei von Konzepten bis hin zur Begleitung der fertigungstechnischen Realisierung. Zudem widmet sich das ZLB der Füge-, Trenn- und Recyclingtechnik, indem Fügetechniken für innovative Werkstoffsysteme sowie Trenn- und Demontagetechniken für das Recycling entwickelt werden.

Forschungsschwerpunkte am ZLB

  • Spanende Bearbeitungstechnologien für faserverstärkte Werkstoffe, Leichtmetalle und Hybrid- und Stackwerkstoffe
  • Effiziente Absaugung und Erfassung von Spänen, Feinstäuben und Rauchgasen
  • Entwicklung umweltgerechter Kühl- und Schmiertechnologien
  • Integrierte Qualitätskontrolle und Prozessregelung mithilfe von Machine Learning
  • Entwicklung von Konzepten für Leichtbau-Baugruppen und faserverbundgerechte Komponenten aus dem Maschinen-, Anlagen und Gerätebau
  • Erarbeitung von Ansätzen zur fertigungstechnischen Umsetzung von Maschinen- und Anlagenkomponenten
  • Konstruktionsbegleitende FEM-Berechnung von Leichtbaukonstruktionen und Baugruppen aus faserverstärkten Kunststoffen
  • Topologie- und Struktur-Optimierungen zur Massenreduktion
  • Sensitivitätsanalysen zur Identifikation gewichts- und steifigkeitsbestimmender Parameter
  • Werkstoffunabhängige Trenntechologien für unterschiedlichste Applikationen und Werkstoffe
  • Entwicklung von Demontage- und Recyclingprozessen für Multi-Material-Werkstoffverbunde

Zusammenarbeit am ZLB

Mit einer »Hands-on-Mentalität« unterstützt das ZLB Unternehmen im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau bei der Umsetzung praxisnaher Leichtbaulösungen. Dies betrifft Lösungen, die schnell in innovative Produkte und Verfahren überführt werden können und so kurzfristig monetäre Mehrwerte erzielen. Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit z.B. in Form von Exploring Projects haben oder mit dem Gedanken spielen, Leichtbautechnologien in Ihrem eigenem Unternehmen einzusetzen, lohnt sich ein Gespräch mit unseren Ansprechpartner*innen.

Gefördert durch

BW_Ministerium_MWAW

Unsere S-TEC Partner

Fraunhofer IPA Logo
Logo Fraunhofer IAO
Fraunhofer IBP Logo