Zentrum für Kognitive Robotik

Kognitive Robotik: Wahrnehmung und Handlungsfähigkeit von Robotern.
© Fraunhofer IPA; Foto: Rainer Bez

Das Zentrum für Kognitive Robotik wird durch die Abteilung Roboter- und Assistenzsysteme des Fraunhofer IPA geleitet. Die Kognitive Robotik definiert sich als physische, in realen Anwendungen umgesetzte Künstliche Intelligenz (KI) kombiniert mit datenarmen KI-Methoden, um sowohl Industrie- als auch Serviceroboter zu befähigen, ihr Umfeld wahrzunehmen und daraus Handlungen abzuleiten. Kognitive Roboter „verstehen“, wie eine Aufgabe zu lösen ist oder lernen, indem sie das menschliche Vorbild imitieren.

Die Forschungsarbeit am Zentrum für Kognitive Robotik befasst sich aktuell mit zwei Forschungsschwerpunkten:

  • »Cyper-Physical Robots (CPR)« sind Robotersysteme, die modular im Aufbau und skalierbar im Einsatz sind. Sie nutzen modernste KI und kognitive Funktionen, um mechanische und kinematische Eigenschaften der Hardware maximal zu nutzen.
  • Bei der »Roboter Perzeption und Interaktion« geht es um die Wahrnehmung und Benutzerinteraktion als zentrale Schlüsseltechnologien der künftigen Robotik in allen Anwendungsdomänen. Gleichzeitig stellen diese Schlüsseltechnologien Hauptanwendungsgebiete der KI und des Maschinellen Lernens dar.

Forschungsschwerpunkte am Zentrum für Kognitive Robotik

Cyber-Physical Robots
  • Vereinfachung der Roboterprogrammierung für Montageprozesse (z.B. Schnappverbindungen im Schaltschrankbau) durch selbstlernende CPR
  • Computerunterstützte Inbetriebnahme und Optimierung von Bearbeitungsprozessen (z.B. Schweißen) durch selbstoptimierende CPR
  • Erhöhung der Verfügbarkeit von Roboteranlagen und Erkennen von Fehlerzuständen durch selbstheilende CPR
Roboterperzeption und Interaktion
  • Robuste Perzeption der Umgebung sowie Klassifizierung und Identifikation der darin enthaltenen Objekte
  • Untersuchungen zur automatischen Greifpunktgenerierung, model-free-grasping und Greifparameter-Justage
  • Algorithmen zur kollisionsvermeidenden Manipulation
  • Imitation Learning-Methoden, um Bewegungen des Menschen auf Roboter zu übertragen

Zusammenarbeit am Zentrum für Kognitive Robotik

Um die Entwicklungen an den Bedürfnissen der Anwender der Industrie auszurichten und einen schnellen Technologietransfer in die Praxis zu gewährleisten, werden Unternehmen bereits in der frühen Entwicklungsphase als Early Adopter miteinbezogen. Haben wir auch Ihr Interesse zum Early Adopter Programm geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt mit unseren Ansprechpartnern auf. Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Projekte

Unsere Partner

Logo des Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus
Fraunhofer IPA Logo
Logo Fraunhofer IAO
Fraunhofer IBP Logo