de:hub Future Industries

Das ZEI unterstützt die Kooperation zwischen Corporates, KMU und Gründer*innen.
© Fraunhofer IPA; Foto: Rainer Bez

Der Innovationsraum Baden-Württemberg soll weiterhin eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung digitaler Technologien einnehmen. Genau an dieser Stelle setzt der de:hub Future Industries an.

Als digitales Ökosystem ermöglicht der Stuttgarter de:hub die Vernetzung von Corporates, KMU sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen mit Gründer*innen. Im Fokus stehen Themen der Digitalisierung und »Future Industries«. Unter Einbeziehung der Bedürfnisse unterschiedlicher Stakeholder setzt sich die Einrichtung für einen transparenten und dynamischen Wissens- und Technologietransfer ein. Darüber hinaus verfolgt der de:hub das Ziel, einen breiten Kompetenzaufbau in den folgenden Bereichen zu ermöglichen:

  • Smart Products
  • Industrie 4.0
  • Mobility

Durch die Vernetzung werden die Stärken aller beteiligten Personen regional, überregional und international gebündelt.

Forschungsschwerpunkte am de:hub

Die Entwicklung eines digitalen Ökosystems wird anhand folgender Handlungsfelder ausgerichtet:

  • Aufbau eines Kompetenznetzwerks und einer Anlaufstelle für Zielgruppen zu den industrienahen Themen Industrie 4.0, Mobility und Smart Products
  • Matchmaking zwischen den verschiedenen Akteur*innen im Themenfeld »Future Industries«
  • Ausbau eines international relevanten Innovationsclusters für das Themenfeld »Future Industries« in der Region Stuttgart
  • Zugang und Vermittlung von Expertise und Best Practice-Ansätzen für Themen der Digitalisierung
  • Intensivierung der Kooperationen und dem Wissenstransfer zwischen den Partnern sowie Einbindung der Öffentlichkeit
  • Ansprache regionaler, nationaler sowie internationaler Zielgruppen mit Fokus auf Gründer*innen, Investor*innen und Kooperationspartner
  • Schaffung von Transparenz über vorhandene Initiativen zur Digitalisierung im Bereich »Future Industries«

Zusammenarbeit am de:hub

Die Entwicklung der Angebote wird an den aktuellen Bedürfnissen der unterschiedlichen Stakeholder ausgerichtet. Hierzu werden die Stakeholder direkt miteinbezogen, um bedarfsgerechte Angebote zu entwickeln. Dadurch werden Vermittlungskanäle für vorhandenes Wissen und erprobte Technologien aufgebaut. Bei Interesse an der Mitwirkung oder Kooperation wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner*innen.

Projekte

Unsere Partner

Fraunhofer IPA Logo
Logo Fraunhofer IAO
Fraunhofer IBP Logo