»Virtuelles S-TEC Spitzentreffen 2021«

»KI – Made im Ländle«

Das »Virtuelle S-TEC Spitzentreffen« steht ganz unter dem Motto: »KI – Made im Ländle«. Neben neuesten Forschungserkenntnissen zu maschinellen Lernverfahren für die Robotik, zur Prozessoptimierung, zur Umgebungserfassung oder zur Qualitätssicherung, erhalten Sie einen Einblick in deren konkrete Umsetzung. Anhand verschiedener Anwendungsbeispiele zeigen regionale Unternehmen auf, inwiefern sie neueste Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Maschinellen Lernens in praktische Lösungen und Prozesse überführen.

Die Veranstaltung ist bereits beendet. Freuen Sie sich auf das nächste S-TEC Spitzentreffen im Herbst 2021!

© Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO

Im virtuellen S-TEC Spitzentreffen am 25. Februar 2021 möchten wir gemeinsam mit Ihnen und Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut einen Blick auf die laufenden Entwicklungen und Forschungserkenntnisse zum Thema KI und Robotik werfen. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf dem KI-Fortschrittszentrum »Lernende Systeme« und dem Zentrum für Cyber Cognitive Intelligence (CCI) der Stuttgarter Fraunhofer-Institute IAO und IPA. Das KI-Fortschrittszentrum »Lernende Systeme« schließt durch Technologietransfer die Lücke zwischen KI-Spitzenforschung und der breiten Anwendung in der produzierenden Industrie.

  • 14.00 Uhr | Begrüßung
  • 14.10 Uhr | Keynote des KI-Fortschrittszentrums
  • 14.35 Uhr | Pitches zu ausgewählten Studien
  • 14.55 Uhr | Coffee-Break
  • 15.05 Uhr | Beiträge aus der Praxis
  • 15.35 Uhr | Impuls der Ministerin
  • 15.45 Uhr | Podiumsdiskussion
  • 16.30 Uhr | Ende der Veranstaltung

Neben dem Impuls der Ministerin bietet Ihnen die Veranstaltung einen umfassenden Einblick in die Erfahrungsberichte konkreter KI-Praxisbeispiele kooperierender Unternehmen aus der Region. Freuen Sie sich zudem auf Keynotes, Pitches und eine Podiumsdiskussion, in der Sie Ihre Erfahrungen, Ideen und Fragen mit den KI-Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft teilen dürfen.

Die beiden S-TEC Zentren agieren als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und wirtschaftlicher Anwendung. In anwendungsnahen Forschungsprojekten und in direkter Kooperation mit Unternehmen arbeiten die Zentren daran, Technologien aus der KI-Spitzenforschung in die breite Anwendung der produzierenden Industrie und der Dienstleistungswirtschaft zu bringen. Dabei unterstützen sie Unternehmen, die wirtschaftlichen Chancen von KI und insbesondere des Maschinellen Lernens für sich nutzbar zu machen. Der Transfer dieser Ergebnisse in konkrete Lösungen und Prozesse erstreckt sich von der Leistungssteigerung von Maschinen und Geräten über verbesserte Fertigungsabläufe bis hin zu Dienstleistungen und neuen Geschäftsmodellen. Hierbei finden die Themen Erklärbarkeit, Datenschutz, Sicherheit und Robustheit von KI-Technologien jederzeit Berücksichtigung.

Ihr Kontakt

Weitere Artikel

Unsere Partner

Logo des Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus
Fraunhofer IPA Logo
Logo Fraunhofer IAO
Fraunhofer IBP Logo